Joka torstai teemme pieniä tieteellisiä kokeita ja temppuja.

Lukuvuoden ensimmäisenä tiedetorstaina saimme selville, miten erottaa raaka kananmuna keitetystä. Siis ilman että muna rikotaan.

(Panemalla munat pyörimään. Raaka muna ei tee enempää kuin pari kierrosta, keitetty muna tekee monta kierrosta ennen pysähtymistä. Avainsana hitaus.)

Entä voiko kuoria raa’an kananmunan?

(Kyllä voi. Laittamalla munan etikkaan vuorokaudeksi.)

Jeden Donnerstag machen wir kleine wissenschaftliche Experimente.

Am ersten Wissenschaftsdienstag in diesem Schuljahr haben wir ausprobiert, wie man ein rohes von einem gekochten Ei unterscheiden kann. Ohne das Ei kaputtzumachen.

(Indem man die Eier zum Drehen bringt. Das rohe Ei macht nicht mehr als maximal zwei Umdrehungen, während sich das gekochte Ei lange um sich selbst dreht, bis es anhält. Stichwort Trägheit.)

Und kann man ein rohes Ei schälen?

(Klar kann man. Indem man es 24 Stunden in Essig einlegt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.